Forschungsfelder

Forschungsprojekte

CustomB2B

Zielsetzung von CustomB2B ist es, neue Ansätze und Modelle zur Messung von Dienstleistungsproduktivität von Business-to-Business (B2B) Dienstleistungen für die unternehmerische Praxis zu entwickeln.

Dazu wird in diesem Konsortialprojekt unter der Anwendung verschiedener Methodiken der empirischen Sozialforschung, der gestaltungsorientierten Managementlehre sowie der Wirtschaftsinformatik ein konzeptionell-fundiertes Verständnis für das Spannungsfeld zwischen Individualisierung und Standardisierung von innovativen B2B-Customizingprozessen am Fallbeispiel des Sondermaschinenbaus und der Softwareentwicklung erarbeitet. 

Gründungsbüro Koblenz

Gründungen aus dem Wissenschaftsbereich (Scientific Entrepreneurship) spielen eine besondere Rolle, da gerade technologiebasierte und wissensintensive Gründungen in der Regel ein hohes Potenzial für Beschäftigungseffekte haben. Solche Gründungen erfolgen oft jedoch nur zufällig, da die WissenschaftlerInnen in ihren Forschungstätigkeiten meist nicht den Aspekt der Vermarktung sehen. Das „Gründungsbüro Universität Koblenz-Landau und Fachhochschule Koblenz“, kurz: „Gründungsbüro Koblenz“, ist eine Kooperation zwischen der Universität Koblenz-Landau und der Fachhochschule Koblenz und als eine gemeinsame Betriebseinheit tätig. Mit seiner strategischen Bedeutung als die zentrale gründungsorientierte Institution der beiden Koblenzer Hochschulen steht das „Gründungsbüro Koblenz“ an allen Standorten der Universität Koblenz-Landau und der Fachhochschule Koblenz mit seinen Dienstleistungen zur Verfügung.

Hobbypreneurship

Ziel des Projekts „Hobbypreneurship“ ist es Hobbyerfinder und Hobbytechniker für die Möglichkeit der Existenzgründung zu sensibilisieren, zu informieren und gegebenenfalls zu motivieren.

Das Projekt Hobbypreneurship wird seit dem 01.03.2011 vom Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung (MWKEL) sowie dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) an der Universität Koblenz-Landau gefördert. Unter der Gesamtleitung von Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch leitet und realisiert Ilias Mokanis das Projekt.

"Kommunikation, Medien und Politik"

Ziel dieser interdisziplinären Forschergruppe der Universität Koblenz-Landau ist es, einen innovativen Beitrag zur Grundlagenforschung auf dem Gebiet der politischen Kommunikationsforschung zu leisten. Im Kern geht es dabei um die individuelle Wahrnehmung und Verarbeitung politischer Kommunikationsinhalte sowie um Wechselwirkungen dieser Verarbeitungsprozesse mit politischen und technischen Strukturen und Rahmenbedingungen. Besondere Berücksichtigung findet die Rolle neuer, webbasierter, interaktiver Informationsangebote. Hierzu erforscht im Rahmen eines Teilprojektes die AG Kilian Motive der Nutzung sozialer Medien (z.B. politische Blogs) für die politische Information und Kommunikation und Konsequenzen für das Vertrauen in Politik.

KOpEE

Ziel des Projekts KOpEE ist es, durch eine am Vorgehen von Ingenieuren orientierte Herangehensweise (Engineering-Paradigma) und gleichzeitig umfassende Offenlegung und Aufforderung zum gleichberechtigten Mitmachen hinsichtlich der Entwicklung und Gestaltung von Existenzgründungsmaßnahmen (Open-Paradigma) zur Etablierung einer dauerhaften Kultur der unternehmerischen Selbständigkeit sowie Stärkung des Gründungsgeschehens in der Großregion Koblenz-Mittelrhein beizutragen. Dieses Ziel steht hinter der im Projektvorhaben verwendeten Bezeichnung Open Entrepreneurship Engineering.

    Promotions- und Habilitationsvorhaben

    Dipl.-Kff. Kathrin Greuling ist seit dem WS 11/12 Promotionsstudentin der Arbeitsgruppe Medien- und Dienstleistungsmanagement. Ihre experimentellen qualitativen und quantitativen Forschungsvorhaben beziehen sich hauptsächlich auf Themen, die über einen medien- bzw.- dienstleistungspsychologischen Hintergrund verfügen und gleichzeitig einen starken Bezug zur Interaktionsperspektive aufweisen.

    Dipl.-Inf. Matthias Bertram ist seit dem WS 10/11 Promotionsstudent der Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation. In seinem Promotionsvorhaben beschäftigt er sich mit Fragestellungen rund um das Thema Co-Creation of Value am Beispiel des Customizings von Business-to-Business (B2B) Software.

    Dipl.-Inf. Mario Schaarschmidt ist seit 2007 Promotionsstudent der Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation. In seinem Promotionsvorhaben beschäftigt er sich mit Fragestellungen zum Management von Innovationen außerhalb der Firmengrenzen am Beispiel von Open Source Software Entwicklungsprozessen.

    Dipl.-Inf. Sebastian Eberz ist seit 2011 Promotionsstudent der Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation. In seinem Promotionsvorhaben beschäftigt er sich mit der Entwicklung und Evaluation eines eLearning-Tools zur realitätsnahen Begleitung und Simulation von Unternehmensgründungen.

    M.Sc. Informationsmanagement Nadine Lindermann ist Promotionsstudentin der Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation und seit dem WS 10/11 Stipendiatin des Förderprogrammes für Nachwuchswissenschaftlerinnen (NaWi) an der Universität Koblenz-Landau. In ihrem Promotionsvorhaben beschäftigt sie sich mit Fragestellungen rund um das Thema Open Innovation am Beispiel von Web 2.0-basierten Netzwerken im Gesundheitswesen.

    M.Sc. Dorothée Zerwas ist seit Juli 2011 Promotionsstudentin der Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation. In ihrem Promotionsvorhaben beschäftigt sie sich mit Fragestellungen rund um das Thema Wissens- und Technologietransfer.

    Dipl.-Betriebsw. (FH) Gretel Wusterhaus ist Promotionsstudentin der Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation. Schwerpunkt ihrer Forschung ist die Untersuchung von Knowledge Sharing-Interaktionen unter Berücksichtigung der kulturellen Intelligenz in multikulturellen Teams.

    Dipl. Wirt.-Ing. (FH) Ilias Mokanis ist seit dem WS 10/11 Promotionsstudent der Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation. Seine Forschungsarbeit befasst sich mit Fragen rund um die Entstehung von Gründerteams.